5% Online-Rabatt

Kommissionierregale und Kommissioniersysteme in der Pharmabranche


In der Kommissionierung werden in der Pharmabranche vielfältige Regale und Kommissioniersysteme eingesetzt. Zu den Kommissionierregalen gehören dynamische, statische und verfahrbare Bereitstellregale, Durchlauf-Bereitstellregale, Schrägbodenregale und Sortimentskästen bzw -regale sowie verschiedenste Behälterregale. Besonders in Apotheken ist ein Trend zur Automatisierung und zu Kommissioniersystemen zu verzeichnen, um Prozesse zu verschlanken und Ressourcen zu sparen. Kommissionierautomaten bzw. -roboter machen allerdings nicht in jeder Apotheke Sinn. Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit Arzneimittel und Pharmaprodukte manuell, halbautomatisch oder automatisch ein- und auszulagern.

Kommissionierregale und Bereitstellregale


Verzinkte Bereitstellregale können als Kommissionierregale fungieren. Sie nehmen verschiedene Behälter (Regalkästen, Sichtlagerkästen, C-Teile-Behälter, etc.) für Arzneimittel und Pharmaprodukte auf, aus denen dann schnell kommissioniert werden kann. Es existieren auch dynamische Kommissionierregale bzw. Bereitstellregale, die über eingearbeitete Schienen oder Rollenbahnen oder Auszüge die Arbeit erleichtern. So soll u. a. das FIFO-Prinzip (First in/ First out) eingehalten werden. Durch das Prinzip wird garantiert, dass zuerst angelieferte Ware auch wieder zuerst ausgeliefert wird. Durch die strikte Einhaltung von FIFO sowie die sortenreine Lagerung innerhalb eines Kanals können Chargen und Mindesthaltbarkeitsdaten von Pharmaprodukten und Arzneimitteln leicht überwacht werden.
Die Regalsysteme sind auch als verzinkte Schrägbodenregale mit optional wählbarer Neigung im Angebot. Dadurch wird bei bestimmten Arbeiten die Kommissionierung erleichtert. Weiterhin gibt es die Regalsysteme in einfacher und doppelter Tiefe und mit einer Belastbarkeit von bis zu 800 kg. In diesen Bereitstellregalen können auch sperrige und schwere Güter zwischengelagert und kommissioniert werden. Die Bereitstellregale sind verzinkt und in verschiedenen Höhen, Breiten und Nutztiefen, einfach- und doppelttief sowie als Grundfeld bzw. Aufbaufeld bestellbar. Da sie verzinkt sind, erfüllen sie die hohen Hygiene- sowie Korrosionsvorschriften der Pharmabranche und sind leicht zu reinigen. Die Fachbodenlängen der Bereitstellregale betragen max. 1358 mm. Die maximale Höhe erreicht 2040 mm. Die Anzahl der max. Fachböden/ Fachebenen beträgt 5 (Fachlast 100 kg). Bei den Stückgut-Bereitstellregalen werden eine maximale Höhe von 2500 mm, Feldbreiten von bis zu 2700 mm, eine Tragkraft pro Ebene von 460 kg und Feldlasten von bis zu 2300 kg erreicht
Weitere Kommissionierregale finden Sie bei den Behälterregalen im Online-Shop. Behälterregale mit Regalkästen, Sichtlagerkästen bzw. C-Teile-Behältern eignen sich hervorragend in der Kommissionierung als auch für die Aufbewahrung von kleinteiligen Artikeln. In der Pharmabranche werden Behälterregale bzw. Fachbodenregale mit Boxen für die Lagerung und Kommissionierung von kleinteiligen Artikeln wie Arzneimitteln, Spritzen, Nadeln, Teststreifen, Kugelschreiber, etc. beispielsweise in Regal- oder Sichtlagerkästen sowie C-Teile-Behältern genutzt. Um mehr Mobilität z. B. bei der Herstellung von Arzneimitteln oder der Kommissionierung zu schaffen werden auch Behälterwagen eingesetzt.

Kommissioniersysteme in Apotheken


Apotheken-Roboter eignen sich nur für Läden und Unternehmen mit einem hohen Kundenaufkommen und einer großen Anzahl von Artikelarten. Dabei muss nicht die gesamte Verwaltung der Arzneimittel automatisiert werden, um eine effiziente Logistik aufzubauen. Nur Arzneimitteln mit dem größten Umschlag (nach der Pareto-Regel rund 20 Prozent des Bestandes) sollten mit dem Roboter kommissioniert werden, um Zeit und Kosten zu sparen. Die anderen Artikel können z. B. in Kommissionierregalen und Regalsystemen aufbewahrt werden. Kommissionierautomaten haben viele Vorteile. Zunächst schaffen sie eine große Lagerverdichtung. D. h. zusätzlicher Platz wird im Lagerraum z. B. für ein größeres Angebot an Medikamenten gewonnen. Zudem kann der Automat auch im Obergeschoss oder Keller installiert werden und schafft mehr Platz für Verkaufs- und Ladenfläche.
Da die Kommissionierprozesse ungemein beschleunigt werden, gewinnen die Angestellten Zeit, die sie wiederum in Umsatzerwirtschaftung, Beratung und mehr Kundenzufriedenheit investieren können. Besonders lohnt sich die Anschaffung für Apotheken mit vielen Kunden, die durch den Roboter zeitgleich bedient werden können. Er kann sich auch für kleine Apotheken lohnen, die unter Platzmangel leiden. Natürlich kann der Kommissionierautomat qualifizierte Mitarbeiter ersetzen, die heutzutage schwer zu finden sind.
Wenn so oder so gerade an einen Umbau gedacht wird, sollte eine automatisierte oder teilautomatisierte Kommissionier-Lösung in Erwägung gezogen werden. Eine Investition in einen Kommissionierautomaten kann schnell hunderttausend Euro überschreiten. Daher eignet sich die Vollautomatisierung nicht für jede Apotheke und es sollte eventuell nur an eine teilautomatisierte Lösung gedacht werden. Hier übernimmt der Mitarbeiter das Scannen der Ware und den Transport zum Einlagerungsroboter, der die Ein- und Auslagerung in ein entsprechendes Fach übernimmt. Wie schon erwähnt, müssen nur Schnelldreher vollautomatisch kommissioniert werden, die anderen Aufträge können mithilfe von Kommissionierregalen abgearbeitet werden.

Dieses Angebot ist für Industrie, Handwerk, Handel und die freien Berufe zur Verwendung in der selbstständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit bestimmt.

bookmark cogwheel container eco ladder locker new newsletter order-history packaging protect rotation sale-corner sale shelf transport video workplace amazonamex-2amexjcbklarnamastercardnachnahme_aenachnahme_denachnahme_enpaypal cartebleu selbstabholung_aeselbstabholung_deselbstabholung_ensofortvisaworldpay